Selmer
Korfball Verein
1971 e.V.
Gegründet am 24.08.1971

Selmer Korfballer gewinnen überlegen 31:4 gegen harmlose Stockumer

Selm – Am Sonntag hieß es für den letztjährigen Meister der Korfball-Verbandsliga antreten zum Saisonauftakt. In der heimischen Dreifachturnhalle am Sandforter Weg empfing man die junge Mannschaft des SV Stockum. Gegen die unerfahrene Mannschaft hatte der SKV leichtes Spiel, auch wenn Henning Wenner an seinem 25. Geburtstag nicht seinen besten Tag erwischte.

Annika Winkelmann (m.) führte ihr Team zum Sieg und erzielte selbst 3 TrefferAnnika Winkelmann (m.) führte ihr Team zum Sieg und erzielte selbst 3 Treffer

Selm erwischt Stockum eiskalt
Trainer Arnold Klück musste zum Saisonstart gleich auf mehrere Spieler verzichten. Dennoch wäre alles andere als ein klarer Sieg gegen den Neuling in der Verbandsliga eine totale Überraschung. Und der SKV ließ nicht lange bitten. Gerade mal 4 Minuten waren gespielt, da hieß es schon 3:0 für den Gastgeber. Jana Theil, Spielführerin Annika Winkelmann und Geburtstagskind Henning Wenner brachten Selm früh in Führung.
Der Gegentreffer zum 3:1 in der 8. Minute war nur eine kleine Kosmetik. Selm hatte leichtes Spiel mit dem Gast aus Werne-Stockum. Binnen 7 Minuten erhöhte Selm auf 10:1 durch Philipp Merten, Timo Kersting, Janine Ganglau, erneut Henning Wenner sowie dreimal Tobis Fränzer bevor Stockum in der 16. Spielminute der 2. Treffer gelingen sollte. Doch auch danach spielte Selm unbeirrbar ein ums andere Mal auf den gegnerischen Korb, ohne dabei jedoch perfekt zu spielen. Vor allem Henning Wenner, zuvor schon zweimal erfolgreich, vergab mehrere gute Chancen. Aber durch zwei weitere Körbe vom locker aufspielenden Tobias Fränzer sowie Treffern von Annika Winkelmann, Rebekka Gumprich, Janine Ganglau und Jana Theil schraubte der Selmer KV die Führung auf deutliche 16:2 zur Halbzeit.

Nur selten kamen die Gäste aus Stockum zu einem gelungenen AngriffNur selten kamen die Gäste aus Stockum zu einem gelungenen Angriff

Kein Pardon mit dem Gast
Die zweite Halbzeit begann mit einem Freiwurf für Stockum, den die Gäste aber nicht nutzen konnte. Ansonsten wiederholte sich das Bild der ersten Halbzeit. Unaufhaltsam und gnadenlos gierte der Selmer KV nach Körben. Und lieferte auch: Timo Kersting startete mit dem 17:2 in der 31. Spielminute. Laura Göhlich, zur Halbzeit für Janine Ganglau aufs Feld gekommen erhöhte auf 18:2 und Jana Theil erhöhte mit ihrem bereits dritten Treffer zum 19:2, bevor Stockum seinen dritten Korb notieren durfte. Da waren gerade mal 5. Minuten der zweiten Halbzeit gespielt. Erneut Laura Göhlich erhöhte auf 20:3, bevor Stockum auf 20:4 verkürzte. Es sollte der letzte Treffer für den SV bleiben.

Erstmals 30 Körbe in einem Spiel
Noch waren 23 Minuten zu spielen und Selm wollte nun seinen eigenen Rekord der letzten Jahre mit 29 Körben in einem Spiel übertrumpfen. Und spielte deshalb immer weiter einen Angriff nach dem anderen gegen die überforderten Gäste. Rebekka Gumprich mit ihrem zweiten, Annika Winkelmann, Laura Göhlich, Timo Kersting und Henning Wenner mit ihrem jeweils dritten Korb, Janine Ganglau mit ihrem dritten und vierten Treffer, Jana Theil mit ihren Treffern fünf und sechs und Tobias Fränzer mit seinem sechsten Korb stellten bis zur 59. Spielminute die 30:4 Führung her. So viele Treffer hatte der SKV in den letzten Jahren noch nie in einer Partie erzielt. Und in der letzten Spielminute erzielte Tobis Fränzer mit seinem insgesamt siebenten Treffer den 31:4 Endstand für den Selmer KV.

Fast nach belieben führte der SKV einen Angriff nach dem anderenFast nach belieben führte der SKV einen Angriff nach dem anderen

Arnold Klück nicht rundum zufrieden
Es war also zumindest vom Ergebnis her ein Auftakt nach Maß. Dennoch war Trainer Arnold Klück nicht gänzlich mit seiner Mannschaft zufrieden. Trotz der enorm hohen Anzahl an Treffern hatte sein Team zu viele Chancen liegen lassen. Vor allem Henning Wenner, der an seinem Geburtstag von seinem Fach immer wieder in Position gebracht wurde, vergab trotz seiner drei Treffer zahlreiche Möglichkeiten. Aber angesichts des überragenden Sieges wollte Klück nicht allzu viel Kritik üben und freute sich über den gelungenen Saisonauftakt, der gleich wieder die Tabellenführung bedeutet.

Tobias Fränzer (l.) und Jana Theil (m.) waren mit insgesamt 12 Treffern die erfolgreichsten WerferTobias Fränzer (l.) und Jana Theil (m.) waren mit insgesamt 12 Treffern die erfolgreichsten Werfer

Ergebnis
Selmer KV 1 : SV Stockum 1 31:4 (16:2)

Aufstellung (Treffer):
Tobias Fränzer (7), Janine Ganglau (4), Laura Göhlich (3), Rebekka Gumprich (2), Timo Kersting (3), Philipp Merten (1), Jana Theil (5), Henning Wenner (3), Annika Winkelmann (3)