Selmer
Korfball Verein
1971 e.V.
Gegründet am 24.08.1971

Beiträge

Saisonstart für SKV geglückt

Trotz Schwächen in der Defensive klarer Sieg für Selms Korfballer

Selm – Am vergangenen Sonntag startete die erste Mannschaft des Selmer Korfball Vereins in die Hallensaison 2017/2018. In der heimischen Dreifachturnhalle empfing man die Gäste des EKC Phoenix aus Erkenschwick. Am Ende konnte die Mannschaft von Trainer Arnold Klück einen deutlichen 25:13-Erfolg seiner Mannschaft verbuchen.

Starke Anfangsphase des SKV
Trainer Klück konnte aus dem vollen schöpfen. Beinahe alle Spieler meldeten sich zum Saisonstart fit und freuten sich auf das erste Spiel nach der langen Sommerpause. Und gleich in der ersten Spielminute gelang Tobias Fränzer ein Treffer zur frühen Führung der Selmer. Zwar konnten die Gäste diesen Treffer in der dritten Minute egalisieren, doch danach war der SKV spielbestimmend und baute bis zur 16. Spielminute eine klare 7:1-Führung heraus.

Tobias Fränzer erzielt das 5:1 nach einem FreiwurfTobias Fränzer erzielt das 5:1 nach einem Freiwurf

Defensive zeigt Schwächen
Doch ab Mitte der ersten Halbzeit kam Phoenix besser ins Spiel. Die Selmer Verteidigung tat sich schwer mit der Angriffsspielweise der Gäste. Zwar blieb man selbst im Angriff gefährlich und konnte weitere Treffer erzielen, aber nun kam auch Phoenix zu seinen Treffern. Die Selmer Verteidigung stand häufig zu ungünstig beim Gegenspieler oder ging zu ungestüm auf die Gegenspieler. So entwickelte sich eine ausgeglichenere Partie. Dennoch bewahrte der SKV seine Führung und ging mit 14:7 in die Pause.

Schwacher Beginn nach Wiederanpfiff
Obwohl er in der Halbzeitpause die Fehler in der Abwehrleistung seiner Mannschaft deutlich angesprochen hat, musste Arnold Klück in den ersten zehn Minuten der zweiten Spielhälfte die gleichen Probleme seiner Mannschaft im Abwehrverhalten konstatieren. Drei eigenen Treffern standen fünf gegnerische Körbe gegenüber. Phoenix konnte den Vorsprung der Selmer auf ein zwischenzeitliches 17:12 verkürzen. Klück brachte nun drei frische Kräfte auf den Platz.

SKV mit Schlussoffensive
Ob es an den Wechseln lag oder an schwindenden Kräften und nachlassender Konzentration beim Gegner: Plötzlich lief es beim SKV wieder rund. Selm hatte das Spiel voll im Griff. Selm gelangen 8 Treffer in Folge, bevor Phoenix in der Schlussminute noch einmal einen Treffer erzielen konnte. Der Endstand von 25:13 für den Selmer KV war am Ende verdient und versöhnlich. Dennoch muss der SKV an den Abwehrschwächen arbeiten, um auch gegen stärkere Gegner als Sieger vom Platz zu gehen.

Auffälligste Spieler waren Spielführerin Annika Winkelmann und Janine Ganglau mit je 5 Treffern gefolgt von Tobias Fränzer, der dreimal einen Korb erzielen konnte.

Die klareren Angriffe spielte über weite Strecken der SKVDie klareren Angriffe spielte über weite Strecken der SKV

Ergebnis
Selmer KV 1 : EKC Phoenix 1 25:13 (14:7)

Aufstellung (Treffer):
Lukas Fränzer (1), Tobias Fränzer (3), Janine Ganglau (5), Selina Ganglau (2), Laura Göhlich, Isabell Klück (1), Timo Kersting (1), Phillip Merten (2), Jana Theil (1), Hannah van Bargen, Leonard Volmerg (2), Henning Wenner (2), Annika Winkelmann (5)