Selmer
Korfball Verein
1971 e.V.
Gegründet am 24.08.1971

Letzte Meldungen

Selmer KV macht es spannend

Henning Wenner erzielt Ausgleich in letzter Minute

Selm – In einer bis zum Abpfiff spannenden Partie erkämpfte sich der Selmer Korfball Verein am Sonntag ein 14:14 Unentschieden gegen die Spielvereinigung Adler/Grün-Weiß 1. Mit etwas mehr Wurfglück wäre auch mehr möglich gewesen.

Der SKV präsentierte sich in neuen Trikots: Arnold Klück (Trainer), Rebekka Gumprich, Lukas Fränzer, Jana Theil, Henning Wenner, Janine Ganglau, Timo Kersting, Annika Winkelmann, Philipp Merten, Laura Göhlich, Tobias Fränzer, Isabell Klück, Leonard Volmerg (v.l.n.r.)Der SKV präsentierte sich in neuen Trikots: Arnold Klück (Trainer), Rebekka Gumprich, Lukas Fränzer, Jana Theil, Henning Wenner, Janine Ganglau, Timo Kersting, Annika Winkelmann, Philipp Merten, Laura Göhlich, Tobias Fränzer, Isabell Klück, Leonard Volmerg (v.l.n.r.)

Knappe Halbzeitführung für SKV
Ein echter Härtetest erwartete die Selmer Korfballer am 2. Spieltag der noch jungen Saison. Zu Hause empfing man die spielstarke Spielvereinigung Adler/Grün-Weiß 1 aus Castrop-Rauxel. Selm kam etwas schleppend in das Match, so dass die Gäste in der 2. Spielminute mit 0:1 in Führung gehen konnten. Aber Selm verdaute den Gegentreffer schnell, konnte bis zur 5. Minute mit 2:1 durch Treffer von Lukas Fränzer und Janine Ganglau aber zunächst in Führung gehen. Das Spiel ging hin und her, beide Mannschaften wussten in der Defensive zu überzeugen.
Selm geriet erneut in Rückstand, konnte aber im Gegenzug wieder ausgleichen, nur um gleich wieder in Rückstand zu geraten. Doch nun hatte der SKV eine stärkere Phase und konnte seinerseits durch vier schnelle Treffer von Leonard Volmerg, Lukas Fränzer, Tobias Fränzer und Timo Kersting einen 3-Körbe-Vorsprung herausspielen. Aber Adler/Grün-Weiß blieb im Spiel und kämpfte sich bis zum Pausenpfiff wieder auf 8:7 heran.

Beide Mannschaften zeigte eine grundsolide Leistung in der DefensiveBeide Mannschaften zeigte eine grundsolide Leistung in der Defensive

Adler/Grün-Weiß dreht das Spiel
Wie in der ersten Spielhälfte erwischten die Gäste den besseren Start und konnten kurz nach Wiederanpfiff ausgleichen. Tobias Fränzer brachte den SKV aber durch einen Weitwurf sowie einen sicher verwandelten Strafwurf vom 2,50m-Punkt wieder in Führung.
Aber anstatt diese Führung weiter auszubauen kam die Heimmannschaft plötzlich in Schwierigkeiten. Ein ums andere Mal war der eigene Wurf auf den gegnerischen Korb zu ungenau und überhastet. Die Gäste hingegen wussten ihre Chancen konsequent zu nutzen. Innerhalb von nur 12 Minuten musste Selm 5 Treffer kassieren und lag 9 Minuten vor Spielende auf einmal mit 10:13 im Rückstand.

Lukas Fränzer (r.) zeigte eine starke Partie mit 4 TreffernLukas Fränzer (r.) zeigte eine starke Partie mit 4 Treffern

Selmer Schlussoffensive wendet das Blatt
Selm steckte nicht auf. Timo Kersting gelang in der 52. Spielminute ein Anschlusstreffer zum 11:13, aber nur kurze Zeit später stellten die starken Gäste den 3-Körbe-Vorsprung wieder her und waren nun klar auf der Siegerstraße.
Doch in den letzten beiden Spielminuten bäumte sich Selm noch einmal gegen die drohende Niederlage auf. Mit Erfolg – Lukas Fränzer mit seinem vierten Treffer sowie Leonard Volmerg mit seinem zweiten Korberfolg brachten Selm kurz vor Schluss wieder ins Spiel. In der Schlussminute gelang Henning Wenner dann der Ausgleichtreffer zum 14:14. Der Schiedsrichter pfiff noch einmal an. Einen letzten Angriff musste Selm noch abwehren, bevor die Partie mit einem gerechten Unentschieden zu Ende war.

Lukas Fränzer (m.) und sein Bruder Tobias (r.) erzielten 8 der 14 Körbe für den SKVLukas Fränzer (m.) und sein Bruder Tobias (r.) erzielten 8 der 14 Körbe für den SKV

Ergebnis
Selmer KV 1 : Adler/Grün-Weiß 1 14:14 (8:7)

Aufstellung (Treffer):
Lukas Fränzer (4), Tobias Fränzer (4), Janine Ganglau (1), Laura Göhlich, Rebekka Gumprich, Timo Kersting (2), Philipp Merten, Jana Theil, Leonard Volmerg (2), Henning Wenner (1), Annika Winkelmann