Selmer
Korfball Verein
1971 e.V.
Gegründet am 24.08.1971

Letzte Meldungen

Schweriner KC 4 eine Nummer zu groß

SKVs Erste unterliegt 8:13

Selm - Nach der überzeugenden Leistung vor zwei Wochen gegen den EKC Phoenix erhoffte sich die erste Mannschaft des Selmer Korfballvereins auch einen Erfolg gegen den Schweriner KC 4. Doch am Ende musste man eingestehen, dass der SKC eine Nummer zu groß war.

In der ersten Halbzeit war die Partie des SKV gegen Schwerin noch ausgeglichenIn der ersten Halbzeit war die Partie des SKV gegen Schwerin noch ausgeglichen

Ausgeglichene erste Halbzeit
Selm erwischte einen Traumstart. Bereits in der ersten Spielminute kam Annika Winkelmann durch die Abwehr von Schwerin und verwandelte einen Durchlaufball zum frühen 1:0. Doch Schwerin wirkte nicht geschockt, sondern machte Druck auf Selm und glich in der siebenten Spielminute verdient aus. Selm konterte und ging durch Laura Göhlich und Janine Ganglau mit 3:1 in Führung. Aber das Selmer Spiel wirkte insgesamt zu nervös – in vielen Situationen wurde viel zu schnell und ungenau der Abschluss gesucht. So gelang dem SKC, der insgesamt ruhiger im Spiel wirkte, durch einen Doppelschlag in der 11. Spielminute der verdiente Ausgleich. Beide Mannschaften hatten in der Folge zahlreiche Möglichkeiten und erhöhten auf 5:5. In der 21. Minute kippte das Spiel dann zugunsten von Schwerin, die erstmals mit 5:6 in Führung gehen konnten. Selm konnte zwar wenige Minuten später ausgleichen, aber Schwerin ging noch vor der Pause erneut beim 6:7 in Führung.

In der zweiten Halbzeit wirkte Selm zu nervös und konnte auch mit Standard nicht punktenIn der zweiten Halbzeit wirkte Selm zu nervös und konnte auch mit Standard nicht punkten

SKV bricht ein
War das Spiel in der ersten Halbzeit trotz der Hektik im Selmer Spiel noch ausgeglichen und ein Sieg noch im Bereich des Machbaren, so übernahm der SKC zusehends die Oberhand. Bereits in den ersten Minuten der zweiten Hälfte erhöhte Schwerin auf 6:9. Erst in der 40. Spielminute gelang Leo Volmerg der Anschlusstreffer zum 7:9. Aber hier war schon klar, dass die Gäste das Spiel nicht mehr aus der Hand geben wollten. Zu stark war die Überlegenheit der Schweriner und das Selmer Spiel wurde zusehends hektischer. Der SKC erhöhte seine Führung auf 7:12, bevor Janine Ganglau mit ihrem zweiten verwandelten Strafwurf auf 8:12 verkürzte. Drei Minuten vor Ende traf Schwerin dann noch zum verdienten 8:13 Endstand.

Janine Ganglau verwandelte 2 Strafwürfe für den SKVJanine Ganglau verwandelte 2 Strafwürfe für den SKV



Ergebnis:
Selmer KV 1 : Schweriner KC 4 8:13 (6:7)

Aufstellung:
Nora Bracht (1), Nico Dieckmann, Tobias Fränzer, Janine Ganglau (2), Laura Göhlich (1), Rebekka Gumprich, Timo Kersting, Phillipp Merten, Leonard Volmerg (3), Annika Winkelmann (1)